Der Spiegel – ein STARK(es) Produkt

Alle Vorteile des Rollenoffsets auf den Punkt gebracht

Seit Januar 2015 wird das Wochenend-Frühstück in Deutschland aufgewertet –  der Erscheinungstag des SPIEGEL wurde vom Montag auf den Samstag vorverlegt. Was den Leser erfreut, ist für den Herstellungsprozess eine große Herausforderung. Ermöglicht wird dies unter anderem durch den Wechsel des Druckverfahrens vom Tiefdruck in den Offsetdruck.

MEHR FLEXIBILITÄT

STARK Druck freut sich darüber, die Hälfte der Auflage von über einer halben Million Exemplare am Standort Pforzheim produzieren zu dürfen. Zudem erhält DER SPIEGEL aber auch eine größere Flexibilität, um regionale Themen und spezifische Beilagen integrieren zu können. Zudem wird verstärkt die Möglichkeit wahrgenommen das Magazin-Cover in unterschiedliche Ausgaben zu splitten. So wurde beispielsweise auf acht verschiedenen Coverbildern Überlebende des Vernichtungslagers Auschwitz vorgestellt.

HÖHERE LESEFREUNDLICHKEIT

Dazu kommt ein unübersehbarer Vorteil der neuen Drucktechnik: Der textlastige SPIEGEL ist im Offset dank wesentlich schärferem Schriftbild einfach besser zu lesen.

REAKTIONSSCHNELLERE PRODUKTION

Jede Ausgabe muss aktuell sein. Deshalb sollten die Druckdaten immer zu einem möglichst späten Zeitpunkt an den Produktionspartner geliefert werden können. Auch hier ist der Offset deutlich im Vorteil, da Plattenbelichtung und -einrichtung deutlich weniger Zeit benötigen als die Gravur und Verchromung der Druckzylinder im Tiefdruck.

VOLLE LEISTUNG IN DRUCK UND WEITERVERARBEITUNG

Der Druck erfolgt verteilt auf unterschiedlichen Rotationsmaschinen unter anderem auch auf der nagelneuen 80-Seiten Maschine Typ LITHO-MAN von Manroland.

Der Druck ist aber nur die halbe Miete, auch in der Weiterverarbeitung setzt STARK Maßstäbe bei Rollenoffsetunternehmen: So übernehmen gleich drei Hochleistungshefttrommeln diese anspruchsvolle Arbeit – als einer von wenigen Druckstandorten in Deutschland. Das Produkt wird selektiert nach Sorten, die sich durch die unterschiedlichen Beihefter, Beikleber und Beilagen ergeben. Auch Ad-Specials wie CDs werden gelegentlich auf den Titel aufgebracht. Die verschiedenen Abonnenten-, Kiosk- und Lesezirkelauflagen können sich auf bis zu über 50 unterschiedliche Versionen summieren.

Unterm Strich ist der Beweis erbracht: Der Offsetdruck bietet im Vergleich zum Tiefdruck erhebliche Vorteile, die sich sprichwörtlich bezahlt machen. Und: STARK Druck ist in der Lage, auch große Publikumsmagazine in optimaler Qualität wirtschaftlich herzustellen.

Dienstleistungsprofil

High Volume Print
100%
Anforderung a.d. Weiterverarbeitung
80%
Varianten- bzw. Versionsvielfalt
80%
Prozessoptimierung / Logistik
100%
Filialkommunikation / Regionalisierung
70%

Der SPIEGEL ist Deutschlands bedeutendstes und Europas auflagenstärkstes Nachrichten-Magazin. Er zeichnet sich durch gründliche Recherche und verlässliche Qualität aus und steht in Deutschland für investigativen Journalismus.

Der SPIEGEL wird jede Woche von über 6 Millionen Lesern gelesen, bei einer verkauften Auflage von rund 883.000 Exemplaren.

logo_bestcase_spiegel
Ähnliche Projekte

Die Systemlösung brandbox ermöglicht die Optimierung der Prozesse in Marketing und Brand Management und in der Medienproduktion.

» Weitere Informationen


Kundenbindung und Imagesteigerung sind die beiden Hauptziele des Corporate Publishing.
Das BlueMag der STARK Gruppe bietet durch die Kombination von maßgeschneiderten Kundeninformationen und Verkaufsförderungstools aus dem Dialogmarketing das Beste aus beiden Welten.

» Weitere Informationen

Stark Druck in Pforzheim gehört zu den größten Rollenoffset-Druckereien Europas. Einzigartig: die Verbindung von High-Volume Print und leistungsstarker Weiterverarbeitung. Mit unserem flexiblen Maschinenpark sind wir Ihr Partner für die Produktion von Magazinen, Beilagen und Katalogen.

» Weitere Informationen


Unter dem Motto „Medieneffizienz in digital und print“ entwickelt die BlueLane innovative Konzepte für den individuellen Kundendialog und die effiziente Medienproduktion. Personalisierungs- als auch Mediendienstleistungen werden bei projektbegleitend erbracht.

» Weitere Informationen


Bosch-Druck gehört mit 160 Beschäftigten zu den führenden Druck- und Medienunternehmen. Als innovatives süddeutsches Druck- und Medienhaus mit Schwerpunkt im Digitaldruck ist Bosch-Druck ihr Ansprechpartner bei Web-to-Print, Print-On-Demand, effizienter Lagerhaltung und Dienstleistungen aus dem Fulfillment-Bereich.

» Weitere Informationen


Die von der Konmedia entwickelte Medien-IT Lösung brandbox dient der Optimierung der Medienproduktion und der Marketingprozesse. Sie erhöht dabei die Effizienz in der Kommunikation durch zielgruppengerechte Ansprache und Einhaltung des Corporate Designs in allen Medien und über alle Absatzstufen hinweg.

» Weitere Informationen


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen